Donnerstag, 18. Dezember 2014

Babyshirts zu Weihnachten

Was tut man, wenn man so kurz vor Weihnachten krank aufm Sofa rum liegt und NICHTS machen kann?

Bloggen ;-)

und sich an dem erfreuen, was man bisher geschafft hat...

Diese beiden Shirts hier zum Beispiel, die ich für zwei Zerge genäht habe in Größe 68.

Ich fand das gar nicht so leicht, einen schönen Schnitt in dieser Größe zu finden, denn die meisten Schnitte fangen erst bei 80 an.

Ich habe dann einfach den Regenbogenbody von Schnabelina genommen und eine Nummer größer genäht mit den Längen der 68.

Den Schnitt find ich immer wieder schön! Schade, dass wir keine Bodys mehr brauchen,

Für Babys finde ich den gerade wegen dem amerikanischem Ausschnitt so toll.

So ist einmal ein warmer Sweatpulli für einen kleinen Jungen entstanden.


Gewünscht war noch ein Elefant auf dem Shirt, den ich nach einer kostenlosen Vorlage aus dem weiten Netz geplottet habe.




Das zweite Shirt sollte offensichtlich für ein Mädchen sein und mein erster Gedanke war dabei ein Schößchen oder Rockteil anzunähen.



Der Schnitt ist ebenfalls der Regenbogenbody, bei dem ich für das Röckchen einfach eine geschwungene Stoffbahn in doppelter Breite zugeschnitten und gerafft habe. 


So ist es eigentlich mehr ein Kleidchen, als ein Shirt geworden, aber so zauberhaft süß, dass ich es am Liebsten behalten hätte!


Liebe Grüße
Christina

Mittwoch, 17. Dezember 2014

ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für mich von amberemotion.com

Es gibt so Tage, an denen will ich gar nicht aufstehen. Da geht alles schief, ständig eine neue, kleine Katastrophe und dann auch noch Wintermatschwetter und kalt...

An gerade eben so einem Tag bekam ich eine ganz tolle Nachricht:

"Liebe Christina, schau bitte auf dem Blog - Du hast was bei mir gewonnen :)))"

Und ich so "WAAAAAAAAAAAAAAAAAASSSSSSSS???"

Im Gewinnen bin ich nämlich nicht so besonders gut, das kann mein Sohn besser, ich konnte es gar nicht recht glauben.

Und dann hab ich geguckt und gequietscht, dass meine Männer dachten, ich hätte den Verstand verloren ^^.

Ich hatte doch tatsächlich bei 


Quelle: https://www.facebook.com/amberemotion.jewellery/timeline

ein Schmuckstück gewonnen! EIN SCHMUCKSTÜCK!

Es hat auch gar nicht lange gedauert, da kam die Post mit dem heiß ersehnten Umschlag


Ich hab mich gefühlt wie ein Kind an Weihnachten!



Und was soll ich sagen?

Es ist so, so schön!





Vielen, vielen Dank noch einmal, für dieses wunderschöne, kleine Ding! Sie ist so perfekt ♥. Ich trage sie seit dem jeden Tag und erfreue mich bei jedem Blick in den Spiegel erneut daran!





Und die "Little Bow" ist nicht das einzige traumhaft schöne Schmuckstück in Beatas Shop!


Und was ich bei dieser Gelegenheit sagen möchte:

Ich habe einen neuen Job! Ein Volltreffer! Ein Job, genau so, wie ich ihn brauche, um Arbeiten perfekt mit meinem Kind kombinieren zu können. Am 05.01. geht es schon los und ich bin richtig aufgeregt!

Das heißt natürlich, fürs Nähen bleibt in Zukunft weniger Zeit, aber ich verdiene wieder eigenes Geld und dann, dann werde ich mir noch ein Schätzchen aus Beatas Werkstatt gönnen!

Jetzt müsste man sich nur noch entscheiden können, dieser Silberarmreif steht auf jeden Fall schon ganz hoch im Kurs!

Vielleicht gibt es ja sogar im Februar (oder so) wieder ein kleines Rabattspecial ;-). 

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch auf ihrer Facebookseite *klick* oder auf ihrem amberemotion-Blog!

Liebe Grüße
Christina

Montag, 15. Dezember 2014

Zeit zum Lesen: "Himbeermond" von Mella Dumont

Auch, wenn meine Buch-Posts nicht so viele Leser anlocken, wie ein Post über genähtes (klar, ist ja auch eigentlich ein Nähblog), will ich dennoch hin und wieder ein Buch präsentieren, da ich einfach selbst so gerne lese und gern die Autoren der Bücher, die ich gern gelesen habe, ein wenig unterstützen möchte. Wie wichtig gute Werbung ist, weiß jeder, der mal was verkaufen wollte und wie schwierig, an die Leute heran zu kommen.

So habe ich bisher "Das Geheimnis des Nebels" und "Das Geheimnis des Feuers" von Pia Hepke präsentiert und Teil 3 "Das Geheimnis des Wissens" wird bald folgen.

Heute möchte ich dir gern eine andere Autorin vorstellen:


Donnerstag, 11. Dezember 2014

Dienstag, 9. Dezember 2014

KaLoo - ein neues FreeBook

Ich weiß ja nicht, wie es dir so geht, aber so langsam werde ich müde. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch meine Energien freuen sich auf die kleine Feiertagspause.

Da hätte ich es fast vergessen, dir heute das neuste FreeBook von nEmadA und Stoff und Liebe vorzustellen.

Dabei wär das so besonders schade gewesen, denn dieses Ding liebe ich!

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Kuschelfreunde Sew Along - das Finale!

Na endlich das Finale ;-).

Ich war ja ganz strebermäßig schon kurz nach dem Start mit meinem Kuschelfreund fertig, was aber auch daran liegen mag, dass er wirklich nicht riesig ist und wenn man dann einmal angefangen hat, dann ist er ganz schnell fertig gehäkelt.

Wie er geworden ist, habe ich dir letzte Woche schon gezeigt, aber das wichtigste fehlt noch, die Farbgebung!

Laut Anleitung aus der Mollie Makes hätte es ein Eisbär werden sollen, da mir das aber zu langweilig und zu riskant für meinen kleinen Spatz war (wie lang bleibt denn weiß bei Kindern weiß?), habe ich mich für bunt entschieden - knallbunt!


Und was soll ich sagen? Er ist so süß! Hoffentlich gefällt er meinem kleinen Spatz genauso wie mir.


Ich habe auch schon angefangen einen zweiten Teddy zu häkeln, aber weil die neue Wolle so dermaßen dünn ist, gehts dieses Mal nicht so schön schnell und einfach von der Hand. Na mal sehen, vielleicht schaffe ich es noch bis Weihnachten, aber da der sowieso für mich sein soll, habe ich da keinen Druck ;-).


Ich bin schon gespannt, wie die fertigen Kuschelfreunde der anderen Teilnehmerinnen geworden sind.

Liebe Grüße
Christina


Dienstag, 2. Dezember 2014

Anti-Schuhdreck auf Kindersitzen

Ich habe ja schon mal erwähnt, dass der kleine Spatz nun einen neuen Kindersitz hat.

Das hat für uns ganz viele Vorteile, aber auch der ein oder andere Nachteil hat sich daraus ergeben.

Zum Beispiel, dass, wenn der kleine Spatz mit seinen Dreckbotten in den Sitz klettert, hinterher die Schuhe sauber und der Kindersitz samt Autositz dreckig ist.

Nu nich mehr, jetzt ist der Sitzschoner dreckig und die Sitze bleiben sauber. Wenns zu schlimm wird kommt der einfach mal schnell in die Waschmaschine und gut is.