Mittwoch, 24. Oktober 2012

Kellerschätze

Nicht alle Dinge, die man in unserem Keller so findet, habe ich dort auch hin gebracht. Viele Sachen stammen vom meinem großen Spatz und seinen Eltern. So kann es also passieren, dass ich mal ein Teil finde, das ich noch nie gesehen habe.

So ist mir bei der letzten Aufräumaktion dieses alte Teil in die Hände gefallen:


Zuerst wollte ich es wegschmeißen. Habe mich dann aber doch dagegen entschieden und stattdessen ein kleines Bastelprojekt daraus gemacht. Denn so wie es war, konnte ich es nicht gebrauchen: dreckig, verblichen, Glasabdrücke überall und abgesplitterte Ränder.

All das war einmal!

Nachdem ich die abstehenden Leisten an den Rändern geklebt habe, es einmal abgeschliffen habe und nach dem ersten Anstrich ist es schon kaum noch wieder zu erkennen.


Jeder, der so etwas schon einmal gemacht hat, wird wissen, bei einem Anstrich bleibt es nicht! Und auch zwei Anstriche reichten noch nicht...

Nach also etwa 5 Anstrichen war ich dann zufrieden, nur eine Schmierränderbeseitigung folgte noch.


Nach dem Lackieren kommen die Servietten zum Einsatz! 

Eine mit Froschmotiv, die schon eine kleine Ewigkeit in meiner Schublade liegt, weil ich sie zu schade zum Benutzen finde, darf die Oberfläche meines alten-neuen Tabletts zieren.



Etwas Goldglitzer konnte ich mir nicht verkneifen, bereue es allerdings ein kleines bisschen. Zumindest die goldene Schlangenlinie hätte ich mir weg lassen sollen.


Insgesamt gefällt mir das neue Stück aber sehr gut!


 Und solange es nicht im Einsatz ist, darf es nun auf dem Küchentisch, an die Wand gelehnt stehen, damit ich es immer betrachten kann ;-)


LG Christina

Kommentare:

  1. Wahnsinn was Du aus dem Sperrmüllkandidaten zaubern konntest. Superschick!!!!

    AntwortenLöschen