Donnerstag, 28. November 2013

Recycling-Beanie

Also ich bin eigentlich echt kein Mützen-Typ. Ich komm mir damit immer albern vor. So langsam wird es mir ohne Mütze draussen aber auch zu kalt und bei ein bisschen Wind bekomm ich gleich Ohrenschmerzen...

Gekaufte Mützen hab ich schon so viele und selbstgenäht? Da war ich immer skeptisch, ob das dann auch was für mich ist.

Um mich da also heran zu tasten, wollte ich erstmal eine Beanie aus einem alten Sommershirt von mir nähen. So habe ich zumindest keinen neuen Stoff ruiniert, wenns nix is ;-)


Die Farbe des Shirts passt perfekt zu meinem gehäkelten Schal und zu meiner Winterjacke.


Das Bündchen und der Engel sind auch recycelt. Beide stammen von einem Bauchband, dass ich in der Schwangerschaft getragen habe.


Naja, ich würde sagen, es geht so ;-) Mein Gesicht kann ich euch heute mal nicht zumuten. 

Die Mütze wird immerhin getragen, auch, wenn ich mir damit nicht so richtig gefalle. Ist aber auch fast schon egal, denn mittlerweile ist es schon zu kalt für eine Jerseymütze...

Damit stehe ich wieder vorm ursprünglichen Problem. Mal sehen, was ich als nächstes mache. Muss ich doch eine häkeln oder stricken...

Liebe Grüße
Christina

P.S.: RUMS und den nächsten Recycling-Freitag am 06.12. fütter ich damit auch :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen