Montag, 13. Januar 2014

Mein erster MakroMontag

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich diesen ganz tollen Foto-Blog entdeckt:


Sooo schöne Fotos ♥.

Ausserdem macht die Steffi auch eine Foto-Linkparty. Bei ihr geht es um das Thema Makrofotografie. Dieses Thema fasziniert mich schon immer ganz besonders beim Fotografieren. Zu allererst habe ich mir dabei die Frage gestellt, wie nahe ran muss ich denn gehen, um ein Makro zu haben?

Ich spring jetzt einfach mal hops ins kalte Wasser und starte mit der Aufnahme eines Astes an einem Baum, der eine ganze Weile wegen einer Überschwemmung im Wasser stand...


... und nun über und über mit Flechten bewachsen ist.

Liebe Grüße
Christina

Kommentare:

  1. Sieht gut aus! Ich mag ja diese Grüntöne von den Flechten!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christina

    Schön das Du auch zur Makrofotografie gefunden hast und ich so deinen schönen Blog gefunden habe.

    Wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christina,

    wie schön, das du dabei bist. Dein schönes Flechtenbild fällt auf jeden Fall in die Kategorie Makro. Wo Makros anfangen und aufhören, liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Per Definition spricht man da von einem Abbildungsmaßstab von ca. 1:1. Den halte ich bei meinen Bildern allerdings selbst nicht immer ein.
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Mir haben es die Flechten auch immer besonders angetan. Ein schönes Foto!
    Grüße
    Feli

    AntwortenLöschen