Montag, 25. August 2014

Hochzeitsgeschenke

Guuuuuten Moooooorgeeeeeen!

Die Sonne scheint, das Kind ist wieder im Kindergarten und ich weiß gar nicht, wo ich zuerst anfangen soll, vor lauter Tatendrang! :-D

Also starte ich erstmal ganz gemütlich hier und will euch heute zeigen, was ich als Hochzeitgeschenk für Verwandte genäht habe.

Zuerst fand ich Kissen nähen voll doof. Aber letztendlich ist mir auch nichts besseres eingefallen und so sind es Kissen geworden.



Es war einmal ein einsames Ding.


Es wusste nicht recht was, aber irgendetwas fehlte ihm.


Da kam plötzlich ein zweites daher.


Dem erging es genauso. 

Und weil beide sich nicht mehr unvollständig fühlen wollten, taten sie sich zusammen.


Und plötzlich ergab alles Sinn!


Was jedem fehlte, war seine zweite Hälfte.

*räusper* Was ich mit meiner kleinen Geschichte eigentlich sagen wollte, war, dass ich die zwei Kissen so gestaltet habe, dass sie erst zusammen ein Ganzes ergeben. Auf jedem Bezug ein halbes Herz und zusammen ein ganzes.


Da am selben Tag die Taufe der kleinen Tochter stattfand habe ich auch an sie gedacht und versucht, dass Thema der Ehepaar-Kissen wieder aufzugreifen und kindgerecht zu verarbeiten.


So habe ich aus das Herz aus dem selben Stoff wieder aufgegriffen und den Rest spielerisch, mädchenhaft gestaltet. Ich muss zugeben, dass ich mich habe inspirieren lassen, von einem Bild, dass ich auf Pinterest gesehen habe, auf dem ein ähnliches Vögelchen auf einer Wimpelkette sitzt.






Ich glaube, unsere Geschenke sind gut angekommen und haben den beiden oder dreien gut gefallen!

Liebe Grüße
Christina

Kommentare: