Montag, 11. August 2014

Kleider gegen Nähmaschine - die Erste

Ich hab da vor einigen Wochen was ganz schniekes bekommen!

Eine alte Nähmaschine :-).



Ein Schätzchen aus dem Jahr 1987, gebaut in der DDR!

Damit nähen ist tatsächlich ganz anders, als mit der neuen Maschine!

Statt dafür zu bezahlen wünschte sich die ursprüngliche Besitzerin zwei Kleidchen für ihre Tochter.

Diesen Wunsch habe ich ihr natürlich gern erfüllt.

Genäht habe ich das Kleidchen von alles-für-selbermacher. Allerdings habe ich der Aufteilung etwas verändern müssen, da der gewünschte Stoff sonst nicht mehr gereicht hätte. 

Ein kleiner Erdbeertraum mit Sahne ;-).





Das zweite Kleidchen zeige ich euch morgen! 

Liebe Grüße
Christina

Kommentare:

  1. Juhu, ne Veritas - freu. Meine Eltern haben auch noch eine, aber nicht in so einem schicken blau ;-) Es näht sich mit den Teilen echt ganz anders, macht aber auch spaß, oder?
    Der Tausch ist toll - die Kleidchen sind super süß - mit viel Liebe zum Detail.
    LG
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-).

      Und ja, das macht Spaß, hättest mich mal sehen sollen, mein Mann hat mich wohl verrückt gehalten ;-).

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. In wieweit ist das das Nähen anders auf der Maschine? Das würde mich jetzt wirklich interessieren. Besser, schlechter? Könnte mir vorstellen, dass sie vor allem robuster ist.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weder besser noch schlechter, anders ;-). Es ist etwas anstrengender, teilweise komm ich da richtig ins schwitzen. Und vor allem ist es gnadenloser! Die mäht über alles rüber, egal ob Kurve oder Stoff unter Spannung oder Knubbel. Dann hauts auch schnell mal ne Nadel durch. Man muss irgendwie anders arbeiten. Wo ich bei der Carina viel durch ziehen steuere, muss ich hier wirklich absetzen und drehen, sonst mäht sie drüber.

      Liebe Grüße

      Löschen