Mittwoch, 1. Oktober 2014

Eingetütet oder auch eingesackt

Jede Mama und jeder Papa kennt das wahrscheinlich. 

Überall liegt Spielzeug rum! 

Und wenn es eines gibt, das ich hasse, dann, wenn mehrteiliges Spielzeug irgendwann nicht mehr vollständig ist und Einzelteile verbummelt worden sind.

Darum gibt es bei uns nun für jeden Krempel seinen eigenen Beutel. Dafür habe ich ein paar kleine Jutebeutel, die der kleine Spatz mal in der Krabbelgruppe bemalt hat, einen ganz kleinen von einem Kindergeburtstag und nun auch ein paar genähte Beutel:



Ganz einfach zwei Rechtecke in beliebiger Größe aufeinander genäht und den oberen Rand umgeschlagen. Rechts und links habe ich eine Lücke in der Seitennaht gelassen und da kommen nun Bänder durch, damit ich den Beutel zuziehen kann.

Neugierig, was in unseren Beuteln denn jetzt drin ist?

Im kleinen ist Spatzis Taschenlampe, bei der man Kappen aufsetzen kann, mit Motiven seiner Lieblingshelden.


Im zweiten Beutel sind Spatzis Kopfhörer und sein Walkman. Ja, ganz old school hört mein Sohn Kassetten! Im neuen Beutel sind die neuen Kopfhörer und der Walkman immer gut aufgehoben und jederzeit schnell griffbereit.


Ab sofort bekommt jeder Kleinkrempel sofort einen eigenen Beutel, bevor etwas verloren gehen kann!

Liebe Grüße
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen