Montag, 21. Dezember 2015

Express-DIY: Tannenbäumchen falten

Der Dezember ist bei mir blogtechnisch ziemlich ruhig ausgefallen.

Nicht, dass ich nicht nähen würde, dazu nehme ich mir die Zeit! Nur das, was danach kommt, bevor es im Blog landen kann, dazu finde ich gerade keine Zeit und auch die Lust fehlte mir.

Ich hoffe, das nächste Jahr startet wieder etwas beschwingter!

Bevor das Jahr aber nun endgültig zu Ende geht, will ich mein Versprechen aus meinem Adventskalendertürchen noch einlösen!


Diese Bäumchen habe ich da als Abschluss noch präsentiert!

Weihnachten ist noch nicht gelaufen, also ist noch etwas Zeit, um ein paar Bäumchen zu falten und die gehen wirklich so schnell! 

Der erste wird der schwierigste sein, denn da musst du ein bisschen ausprobieren, wie du es haben magst.

Aber fangen wir mal einfach ganz vorne an:

du brauchst für die Tannenbäumchen

- ein Stück Papier
- eine runde Vorlage
- einen Stift
- einen Klebestift
- eine Schere
- ein Stück andersfarbiges Papier für das Stämmchen
- einen Glitzerstern für die Spitze!
(natürlich kannst du dein Bäumchen dekorieren, wie du willst, ich bevorzuge allerdings die schlichtere Variante).

Nun zeichnest du auf dein Papier einen Kreis. Egal wie groß. Natürlich werden auch die Bäumchen immer kleiner, umso kleiner dein Kreis wird, also am Besten nicht zu klein.


Den Kreis ausschneiden


und in der Mitte durchschneiden. Für ein Bäumchen brauchst du nur einen Halbkreis.


Diesen Halbkreis teilst du nun in vier etwa gleich breite Teile. Diese Teile sind allerdings nicht gleich hoch. Also bei mir ist hier ganz rechts das kürzeste Teil, das wird die oberste Spitze. Da probierst du am Besten etwas, bis es so ist, wie du es haben magst. Umso mehr du den Punkt, an dem sich die Teilte treffen, vom Mittelpunkt verschiebst, umso größer wird der Größenunterschied der Teile. Das hört sich jetzt erstmal schwierig an, ist aber nur etwas Rumprobiererei. Und es muss ja auch nicht jeder Baum gleich werden, sind die echten auch nicht. Für alle weiteren Bäumchen kannst du den ersten aber als Vorlage nehmen.
(P.S.: Ich male mir für die Bäumchen die Linien nicht jedes Mal auf, dass ist nur zur besseren Anschauung!)


Auf das kleinste Teil mache ich mir nun etwas Kleber.


und klappe es auf das zweite Segment.


Jetzt das Papier einmal umdrehen und auf der Rückseite etwas Kleber auf das zweite Segment streichen.


Das nun auf das dritte Segment kleben


Wieder auf die Rückseite etwas Kleber streichen und auf das vierte Teil kleben.


Das war es schon!


Jetzt brauchst du nur noch das kleine Stückchen Papier für das Stämmchen. Das schneide ich mir nach Gefühl aus und klebe es dann hinter das Tännchen, dass nur ein Stück unten raus schaut.



Nun kommt auf die Baumspitze noch das Sternchen (oder was auch immer).


Fertig ist das Bäumchen, um damit Deko oder Geschenke aufzuhübschen!



Viel Spaß beim Nachbasteln!

Ich wünsche dir und deinen Liebsten wunderschöne Weihnachtstage und kommt gut ins neue Jahr!

Liebe Grüße
Christina

Kommentare:

  1. Richtig schön!!!
    Liebe Grüße und Danke fürs Zeigen,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Anleitung. Danke für die Idee.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja! Die sind toll. Sehen einfach immer zauberhaft aus. Egal aus welchem Papier. Ach... so ist Weihnachten. Toll. Lg maika

    AntwortenLöschen