Mittwoch, 30. September 2015

Mein lillestoff-Festival

Ich befürchte zwar, dass du schon einen ganzen Haufen Bilder vom Lillestoff-Festival in Langenhagen am letzten Wochenende sehen musstest, will dir aber trotzdem auch meine Bilder zeigen und ein bisschen von meinem Tag erzählen!

Für mich war es der erste Besuch beim Festival und ich war dieses Jahr nur am Samstag dabei. Dabei habe ich einen recht kurzen Anfahrtsweg, wenn man betrachtet, wie weit andere dafür gefahren sind! 


Pünktlich um 9 war ich da und schaute mich schon mal in der noch übersichtlichen Halle um. Die meisten strömten erst einmal zum Stoffverkauf.


Die anderen suchten sich schon einmal ein lauschiges Plätzchen an den Nähtischen.


Da ich keinen Nähtisch gebucht hatte, stand ich erst einmal eine Weile in der Gegend rum und wartete fieberhaft darauf, dass meine Mädels, mit denen ich verabredet war, auch ankommen!

Leider ist es mir etwas schwer gefallen, so richtig anzukommen. Die große Halle wirkt erst einmal recht uncharmant und ungemütlich. Leider fehlte es mir auch etwas an zusätzlichen Sitzgelegenheiten (zu den Nähtischen, den ich eben nicht gebucht hatte). Eine Ecke mit Sitzmöbeln in der Halle und eine im Foyer, dass ist für so viele Leute etwas wenig gewesen und nach ein paar Stunden tat mir doch schon ziemlich der Rücken weh, vom Rumgestehe.


Der Stoffverkauf war natürlich super. Die üblichen Lagerverkaufspreise und viel Auswahl!


Wie schön wäre es doch gewesen, wenn man als Nebenprogramm zu den Kursen eine kleine Führung durch die Produktion hätte machen können! So viele schöne Schätze, jeder dort in dem Saal wäre daran interessiert gewesen zu sehen, wie sie entstehen.


Nach dem ich mich etwas orientiert hatte ging es dann langsam in Richtung meines gebuchten Kurses: Blaudruck.

Schade fand ich es auch, dass es keine offizielle Begrüßung gegeben hat. Eine kleine Ansprache um 10 Uhr, die die Veranstaltung offiziell eröffnet, mit den wichtigsten Hinweisen und als Start für die Kurse wäre super gewesen! Ich habe irgendwie noch auf so etwas gewartet. Denn nach dem wir am Eingang unsere Karten und die Goodie-Bags in die Hand gedrückt bekommen haben kam gar nichts mehr.

Die Ecke mit Schnittchen und Suppe habe ich zum Beispiel erst entdeckt, als es schon keine Schnittchen mehr gab, irgendwann am Nachmittag... (ich musst einfach nie in diese hinterste Ecke, da mein Kurs vorn war).


Der Blaudruck-Kurs startete dann also um 10.30 Uhr.
Die Gruppenleiterin war sehr nett und freundlich, hat uns alles ruhig und kompetent erklärt und gezeigt. 
Letztendlich war Blaudruck genau das, was ich erwartet hatte und zwar Stoffstempeln und somit nichts neues für mich. Neu waren nur die Stempel an sich und die Handhabung dieser.


Naja, was soll ich sagen - es gibt aufregenderes ;-).


Am längsten habe ich für Konzeption meines Drucks gebraucht.
Für mich lag die einzige Schwierigkeit darin, mit den begrenzten Möglichkeiten auszukommen. Zuhause bin ich es doch eher gewohnt, alles machen zu können.


Das ist dann am Ende dabei heraus gekommen:

eine neue Tischdecke für meinen Wohnzimmertisch. 
Der Druck ist doch ein wenig schief geworden, aber was solls, gerade kann ja jeder und ist eben selbst gemacht ;-).


Rundherum habe ich zuhause noch einen lila Borte angenäht (die ich noch fertig säumen muss).


Nun, der Kurs war dann also auch überstanden und ich konnte mich dem wichtigsten Part des Tages zuwenden: Leute treffen und quatschen!


Hier zum Beispiel in der FotoBooth mit TimilasWeltPrinzessin Kunterbunt und Sofysign. ♥ (wo war denn hier die LottiLooimNadelwald?)


Natürlich darf hier der Inhalt der tollen Goodiebag auch nicht fehlen! Weil ich es versäumt habe ein Foto davon zu machen bediene ich mich einfach mal frech eines Fotos von YOMA-style.

Drin war:
1m Jersey,
eine Tasse,
Bonbons,
eine Nähzeitschrift,
Postkarten,
ein Button
und natürlich der schicke Beutel.

Zum Abschluss des Tages bin ich mit den zauberhaften Mädels aus dem Probenähteam von nEmadA zum Essen gegangen.


Es war ein super Tag mit euch Mädels!


v.l.n.r.: Sarina, Kati von malamü, Bea alias nEmadA, Schakkeline - klakline, Christin aka mialoma (danke für die Fotos!), Evelyn die liebe Lilli und Faxi, Tina('s Wolke), Julia julibuntes und ich.

Insgesamt war es ein toller und aufregender Tag! Nächstes Jahr will ich doch lieber beide Tage dabei sein, dann ist mehr Zeit zum reinfinden. Ich habe viele tolle Mädels getroffen! Viele haben meinen Erwartungen entsprochen, andere nicht so ganz und manche gar nicht ;-).
Vom Lillestoffteam hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Irgendwas drum herum. Irgendein Nebenprogramm. Nix dolles, nur irgendwas. 
Trotz meiner Kritik war es aber ein tolles Event! Ziemlich viel hat sehr gut funktioniert, also eigentlich alles was da war, war super.

Ich will also sagen, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder Ladies! Und vielleicht gibt es ja dann eine Führung durch die Produktion und eine gemütlich ChillOutLounge ;-).

Liebe Grüße
Christina

Dienstag, 15. September 2015

Dream BIG - Freebietime

Heute darf ich euch wieder etwas besonders schönes zeigen - ein Freebie!

Zusammen mit Stoff und Liebe bekommen wir alle heute ein neues Freebie für den Plotter von der wunderbaren Misses Cherry!

Ein klares Statement!

Montag, 14. September 2015

Donnerstag, 10. September 2015

Stilmix Kimono Tee

Manchmal muss auch ich ein Lemming sein ;-).

Ich meine, wie soll man da widerstehen, wenn man ständig und überall wieder auf etwas gestoßen wird? Und wenn das dann auch noch ein Freebie ist, ist die Sache ja klar, dass auch ich irgendwann einknicke.

So geschehen mit dem Kimono Tee von MariaDenkmark. Einfach für den Newsletter anmelden und schon hat man es, das super lässige Shirt!

Dienstag, 8. September 2015

Terrassendeko maritim

Jetzt ist der Sommer doch tatsächlich schon vorbei...

Und ich habe dir immernoch nicht die Kissen gezeigt, die ich für unsere Terrasse und das neue Loungesofa genäht habe!

Das  muss ich heute unbedingt nachholen!

Den Anfang mache ich mit diesem Exemplar, natürlich maritim, mit einem applizierten Boot.

Donnerstag, 3. September 2015

Am Strand mit "filumas"

Seit ein paar Monaten bekomme ich regelmäßig ein hübsches Päckchen von "packendes". Im Juni-Päckchen war so ein hübscher, "nackter" Seesack drin, der seit seinem Eintreffen bei mir auf seine Bestimmung gewartet hat.

Kurz vorm Urlaub, also genau genommen war es der Abend bevor wie losgefahren sind, hatte ich dann die Idee. Ich musste UNBEDINGT diesen Seesack noch urlaubstauglich machen!

Na logisch viel meine Wahl auf einen Anker, denn wir sind ja an die Nordsee gefahren.


Dienstag, 1. September 2015

Urlaub auf dem T-Shirt

Ich hatte da schon ein Weilchen diesen süßen Stoff mit den gestreiften Möwen liegen.

Wie das manchmal so ist dauert es ein Weilchen, bis so ein Stöffchen sein Bestimmung findet.

Aber zum Urlaub musste dieser Stoff unbedingt noch in Kleidungsform gebracht werden!