Montag, 4. Januar 2016

Ein Schutzengel für meine Oma

 Ich hoffe, den Wechsel in das neue Jahr hast du gut überstanden?

Wir sind gut rüber gekommen, wenn auch nicht ganz so schön, wie gewollt, mein doofer Rücken macht mich auch im neuen Jahr schon fertig.

Nichtsdestotrotz will ich mit frischer Energie ins Jahr 2016 starten und auch der Blog soll wieder mehr gefüllt werden.

Den Anfang macht dabei das Geschenk für meine Oma!

Meine Oma hatte Anfang Dezember Geburtstag. Ihren 90. Geburtstag! Unfassbar!

90 Jahre! Und eine riesen Familie! Meine Oma selbst hat 8 Kinder bekommen, diese haben wieder Kinder bekomme und diese auch schon wieder. Du kannst dir ausrechnen, wie viele Verwandte das sind, wenn jeder nur ein Kind bekommen hat (haben sie nicht...).

Mit anderen Worten, diese Frau hat alles und bekommt mehr Geschenke, als sie brauchen kann!

Mit was soll man da nur kommen?

Ein Glück, dass ich ganz gut nähen kann, dann sind selbstgemachte Geschenke auch nicht allzu albern und kindisch ;-).

Macht die Suche aber erst mal nicht leichter. 

Ich habe so lange herum gegrübelt.

Am Ende ist die wahl darauf gefallen, ihr etwas hübsche zu schenken, dass nicht ganz unnütz ist, aber nicht nur Deko:

einen Schutzengel!


Machen wir uns nichts vor, mit 90 ist sie nicht mehr die fitteste, aber wir alle hoffen, dass sie noch ganz lange bei uns bleibt uns es ihr noch viele Jahre gut geht!

Was kann sie da mehr brauchen, als Glück und einen guten Schutzengel?


Passend zum Kissenengel habe ich dann noch eine Kerze gefunden,


die im Täschchen des Engels erst mal Platz genommen hat.


Damit keine Zweifel aufkommen können, welche Aufgabe mein Engel hat, habe ich extra "Schutzengel" darauf geschrieben, nicht das Oma denkt, der soll sie begleiten oder so - auf keinen Fall!

Genäht habe ich den Engel nach dem Schnitt "Engelspost" von Aprilkind in groß und er funktioniert auch als Sofakissen.

Dazu gab es dann noch einen Leseknochen aus den gleichen Stoffen, denn lesen und fernsehen tut die Omi sehr gerne.


Liebe Grüße
Christina

1 Kommentar:

  1. Wow, 8 Kinder... das ist wirklich eine Leistung und ich finde Du hast sehr gut ausgewählt. Ab einem gewissen Alter wird auch geschenketechnisch nichts mehr "gebraucht", zumindest höre ich das immer in meiner Verwandtschaft.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen