Donnerstag, 9. Juni 2016

Stück für Stück vom neuen Küchenglück ♥ Teil 6: Dekoelemente

Die schönste Arbeit beim Renovieren ist für mich das Dekorieren, wenn alles fertig ist. Die kleinen Dinge, der hübsche Schnick-Schnack, die machen einen Raum am Ende erst so richtig wohnlich, gemütlich und verleihen ihm Persönlichkeit.

Leider haben wir in unserer Küche nur ein Fenster zur Nordseite, dort kommt natürlich nicht so viel Licht rein und die Sonne sehen wir hier nie.

Weil ich trotzdem gern ein paar Pflanzen in der Küche habe, versuche ich es dieses Mal mit ein paar winzigen Pflänzchen, die ich in Tassen und eine Sauciere gepflanzt habe. 

Sind die nicht zuckersüß?


Mal sehen, wie lange der Basilikum hier schön bleibt und auch Petersilie steht inzwischen dort.


Die alte Waage habe ich im Keller meiner Schwiegermutter gefunden.


Am Fenster ersetzen neue Gardinen die alten, fleckigen Plissees, die ihre besten Jahre schon hinter sich hatten.
Ein absolut geniales Gardinensystem habe ich dafür bei amazon gefunden! Ein Gardinendraht, der super flach ist und an den Seiten nur eingehängt und gespannt wird. Da macht man nichts am Fenster kaputt und es lässt sich super einfach montieren.
Bei den Plissees hatte ich immer das Problem, dass die dicke Befestigung an die Wand gestoßen ist und das Fenster sich nicht ganz weit öffnen lies. Kein Thema mehr! Jetzt muss ich aufpassen, dass das Fenster nicht an die Oberschränke schlägt ;-).


Auch in den tollen Falt-Lift-Oberschränken (ich liebe sie!) mit satiniertem Glas soll es im untersten Fach ein bisschen hübsch aussehen, immerhin scheint alles durch das Glas, was dahinter steht!


Die tollen Vorratsgläser haben nun endlich eine Bestimmung gefunden! Gekauft habe ich sie schon vor Wochen, einfach, weil ich sie so schön fand und sie günstig waren ;-).


Damit ich auch noch weiß, welche Kakao-Sorte in welchem Glas ist habe ich sie mit dem HEMA-Ding beschriftet.
Kennst du schon den Kakao von koawach? Lecker! Wenn auch nicht ganz billig. Mit Guarana!


Chili ist nicht so mein Ding, die anderen Sorten sind aber alle toll!

Damit auch unser alter Küchentisch zur neuen Küche passt, habe ich kurz entschlossen Lack gekauft und aus dem braunen Tisch einen weißen gemacht!


Der Lack hätte noch eine Schicht gebrauchen können, war aber leider schon leer. Nicht desto trotz gefällt er mir sehr gut und so können wir ihn bestimmt noch einige Jahre benutzen.


Damit die neue Oberfläche besonders lange schön bleibt werden ab sofort immer Platzsets und Untersetzer benutzt!


Schon in der alten Küche hatten wir diese Kette mit kleinen Vasen hängen.

Du ahnst ja gar nicht, wie staubig die waren nach all der Zeit...


Also habe ich neue gemacht. Gehäkelte Rosen in grau und rot.


Ich konnte mich bei der Farbe nicht entscheiden, also beide Farben im Wechsel.


Irgendwie habe ich, ohne es zu merken, eine zu viel gehäkelt...


und hatte noch ein Glas über. Das lies sich doch gut kombinieren.

Hinterher viel mir dann auf, dass mich die leuchtende Rose im Glas doch sehr an etwas erinnert...

Nun habe ich mir viel Zeit gelassen, beim Zeigen meiner neuen Küche und den ganzen Kleinkram schon durchgearbeitet. Als nächstes gibt es dann endlich die Küche zu sehen!

Liebe Grüße
Christina

Kommentare:

  1. Wow, die Küche gefällt mir sowas von. Wo fange ich an, das Gardinensystem, toller Tipp mir fallen die anderen mit den Klebepunkten immer ab. Danke. Die alte Waage ist ja wohl ein Schatz, die Deko ist sehr schön, der Tisch in neuem Glanz passt wunderbar und sieht klasse aus. Verliebt habe ich mich in die SChöne und Das Biest Rose. Danke für die vielen tollen Ideen.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. hey, das sieht ja toll aus bei dir :) richtig gemütlich.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die gehäkelten Blumen sehen toll aus. Schöne Arbeit.
    :*

    AntwortenLöschen